Heimabeit für alleinerziehende Mütter in Österreich

Alleinerziehende Mütter stehen in ihrem Alltag vor zahlreichen Hürden: Kindererziehung, Haushaltsführung, Geld verdienen, Zeit für sich selber finden. Insbesondere die finanzielle Situation ist oft eher schlecht als recht.

Und das betrifft laut der einer Studie des ORFs immerhin über 13 Prozent der Mütter. Demnach ist jede achte Mutter alleinerziehend, bei den Vätern sind es laut Statistik Austria gerade einmal gut ein Prozent.

Fakten und Zahlen aus Österreich

Ob Mutter oder Vater - kümmert sich nur ein Elternteil um den Nachwuchs, sind die finanziellen Herausforderungen oftmals höher als in den Familien, in denen sich beide Elternteile um die Erziehung kümmern. Die Armutsgefährdungsquote lag im Jahr 2010 bei den Haushalten mit nur einem Elternteil bei 28 Prozent, der österreichische Durchschnitt beträgt zehn Prozent. Als Folge dessen steigt die Zahl der Haushalte, die kinderlos bleiben.

Alleinerziehend = Finanziell benachteiligt?

Heut zu Tage ist es keine Seltenheit mehr, dass Kinder nur mehr bei einem Elternteil aufwachsen. Der Persönlichkeit oder gar der Entwicklung eines Kindes schadet es nicht, jedoch sieht die finanzielle Situation der Alleinerziehenden meist nicht rosig aus. Grund sind fehlende Betreuungsplätze oder Betreuungsangebote mit Zeiten, zu denen sich keine Vollzeitbeschäftigung ausüben lässt.

Heimarbeit als Lösungsansatz

Für viele Elternteile, die ihre Kinder alleine ohne Partner großziehen, ist das Ausüben einer Tätigkeit in den eigenen vier Wänden daher eine gute Lösung. So können sie arbeiten, wenn der Nachwuchs schläft oder sie sparen sich einen mitunter langen Arbeitsweg und können so die gesamte Betreuungszeit der Kinder in ihren Job investieren.

Befinden Sie sich noch in Elternzeit oder beziehen sonstige soziale Leistungen, informieren Sie sich bitte vor Beginn einer Heimarbeit, inwiefern Sie diese angeben müssen und ob die Einkünfte gegengerechnet werden.

Möglichkeiten von Zuhause aus

Manche Tätigkeiten sind im Zeitalter 2.0 optimal auf die Ausübung zu Hause ausgelegt: Schreibarbeiten, Nachhilfe, Produktpartys. Aber auch Tätigkeiten wie Web-Design, Marketing-Aufgaben und Kundenbetreuer können unter Umständen sehr gut von zu Hause aus arbeiten.

Die Heimarbeit für alleinerziehende Mütter kann entweder auf freiberuflicher, das heißt selbständiger, Basis erfolgen. In diesem Fall sind alle Umsätze dem Finanzamt mitzuteilen, Steuern müssen selber abgeführt werden und eine soziale Absicherung in Form von Krankenversicherung oder einer Altersvorsorge muss selbständig getroffen werden. Alternativ gibt es auch immer mehr Unternehmen, die Mitarbeiter fest einstellen, diese aber nicht vor Ort in ihrem Büro beschäftigen, sondern das Arbeiten von zu Hause ermöglichen.

Passende Angebote finden

Stellenbörsen bieten die Möglichkeit, nach selbstständigen Tätigkeiten von Zuhause aus zu selektieren. Dabei sollte jedoch auf seriöse Angebote geachtet werden. Auch finden Sie immer wieder unter den allgemeinen Stellenangeboten Inserate, die Jobs im Home Office vergeben werden.

Haben Sie sich indes für die selbständige Variante entschieden, finden Sie Projekte nahezu überall. Auch können Stellenbörsen in diesem Fall hilfreich sein, alternativ bieten Sie Ihre Dienste aktiv großen Firmen und Unternehmen an oder schauen auf sozialen Plattformen wie Xing & Co. nach Projektausschreibungen.